Bücherschrank

Bücherschrank auf der ökumenischen Mitte

Auf der ökumenischen Mitte wurde im Bereich des Besinnungsgarten ( zwischen St. Antonius Kirche und dem katholischen Gemeindehaus) ein Bücherschrank eingerichtet. Dieser ist in Form einer Telefonzelle leicht zu erkennen. Hier können Leseratten Bücher tauschen und auch ausleichen . Je mehr mitmachen , desto abwechslungsreicher ist die Lektüre.

Bereits zum zweiten Mal schmückt ein Adventskranz die Ökumenische Mitte in Baccum ,den der " Förderverein Ökumenische Mitte " aufgestellt hat .Unterstützung bekam er dabei von vielen Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten und der Grundschule , die mit selbst gebastelten Kugel und Sternen und Geschenken den Adventskranz verschönerten . Die Erwachsenen und Kinder freuten sich über Grillwürstchen und Getränke, welche die Kolpingsfamlie bereithielt.  Alle sind sich einig : der Adventskranz gehört ab jetzt fest zur Ökumenischen Mitte.

Adventskranz auf der ökumenischen Mitte 

Erstmalig wurde auf der ökumenischen Mitte 2016 ein Adventskranz erstellt und geschmückt.Das schmücken übernahmen die Kinder des Kindergarten St. Antonius und der Grundschule Baccum . Alle Bürger von Baccum ,Ramsel und Münnigbüren warn hierzu eingeladen. Danke an die Kolpingfamilie Baccum ,die Grill und Getränkestand übernommen haben.

  

 

  

  

 

Öffentliche Führung mit Dr. Eiynck über die Ökumenische Mitte

Bei einer öffentlichen Stadtführung der LWT Lingen können interessierte Bürger Baccums Ökumenische Mitte kennenlernen. Sie verbindet die katholische und die reformierte Kirche des Dorfes durch eine gemeinsame Parkanlage.

An diesem Platz der Begegnung im Mittelpunkt des Ortes knüpfen verschiedene Gestaltungselemente und Kunstwerke an den Christlichen Glauben, die Kirchengeschichte und die Ökumenische Bewegung an. Die Führung übernimmt Museumsleiter Dr. Andreas Eiynck.

Äußerlich stellt die Ökumenische Mitte mit ihrem zentralen Platz sowie ihren Sichtverbindungen zu beiden Kirchen und zum Dorf zunächst eine öffentliche Parkanlage dar. Durch ihre besondere Anlageform bildet sie aber gleichzeitig einen geistlich-geistigen Raum, der alle Sinne anspricht. Darauf weist das Emslandmuseum in einer Mitteilung hin.

     

     

    

                  

Öffentliche oder private Führung , kontakt unter Heiner Schomaker  0176/47763895